Der Rettungsring

Wie man einen Rettungsring einsetzt

  • Abstand von der Wasserkante (Uferböschung, Brückenende, ..) halten und der verunfallten Person zurufen ("Mit den Beinen treten!").
  • Rettungsring aus der Box nehmen.
  • Ein kurzes Stück Leine aus dem Leinensack herausziehen, Leinensack an der Schlaufe halten oder mit dem Fuß auf die Schlaufe treten.
  • Mit dem Ring hinter dem Körper ausholen und nach dem Durchschwingen vorne loslassen. Dabei der Person zurufen!
  • Versuchen, den Ring über die Person hinweg zu werfen, damit diese sich beim Zurückziehen der Leine daran festhalten kann.
  • Die Person anweisen, sich gut an dem Ring festzuhalten. Dann langsam zum Ufer ziehen.
  • Andere um Hilfe bitten, weiter Erste Hilfe Maßnahmen einleiten, Notruf.

 

Nach dem Einsatz

Damit die Leine auch beim nächsten Einsatz nicht verknotet, muss sie richtig in den Leinensack gepackt werden. Dazu den Sack mit einer Hand an der Öffnung halten und die Leine Stück für Stück (ca. 10-15 cm auf einmal) in den Sack schieben. Danach den Ring samt Leinensack wieder in die Box geben.

Was steht hinter rettungsring.at

Ein Rettungsring ist ein einfaches Mittel, um verunfallte Personen im Wasser zu retten und sich dabei als Retter nicht in Gefahr begeben zu müssen. Die Größe des Rings ist ideal, um im Freigewässer eine Person retten zu können: schwer genug, um auch bei leichtem Wind noch weit genug geworfen zu werden, und bietet genug Auftrieb, damit eine Person sich damit über Wasser halten kann.

 

Die Einheit aus Box mit Rettungsring und Leine kann einfach überall aufgestellt werden und ist durch die Signalfarben leicht erkennbar. Auf der Webseite gibt es sowohl Informationen zur Verwendung als auch die Möglichkeit, beschädigte oder fehlende Ringe zu melden.

 

Das Konzept wurde von der Irischen Wasserrettungsorganisation (Irish Water Safety, http://www.iws.ie/) entwickelt (http://www.ringbuoys.ie/)und von der Österreichischen Wasserrettung übernommen.

Copyright Österreichische Wasserrettung @ All Rights Reserved